PfadfinderIn sein heißt...


Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ), als Teil der internationalen Bewegung, sind eine demokratische, parteipolitisch unabhängige Kinder- und Jugendbewegung, die Menschen aller Hautfarben und aller Religionsgemeinschaften offen steht. Sie tritt für Umweltschutz ein, fördert partnerschaftliche Zusammenarbeit und erzieht zum Frieden.  

 

Die ganzheitliche Bildung der Heranwachsenden ist dabei wesentlich. Um dies zu erreichen gibt es acht Schwerpunkte. Von schöpferischem Tun über einfaches und naturverbundenes Leben, bis hin zu Körperbewusstsein und körperlicher Leistungsfähigkeit. 

 

Gründer der Pfadfinderbewegung…

ist Lord Robert Baden-Powell (BiPi). Der britische General veranstaltete 1907 ein erstes Lager auf Brownsea Island, um sein Konzept zur Jugenderziehung zu erproben. 1908 erschien das Buch Scouting for Boys, das als eines der bedeutendsten pädagogischen Werke des 20. Jahrhunderts gilt.

 

Auf der ganzen Welt…

sind die Pfadfinder und Pfadfinderinnen mit 38 Millionen Mitglieder die größte internationale Kinder- und Jugendbewegung. Allein in Österreich gibt es derzeit 85.000 Pfadfinder und Pfadfinderinnen, die in 300 Gruppen organisiert sind. 

 


Die 8 Schwerpunkte


Ziel der PFadfinderinnen und PFadfinder Österreichs (PPÖ)

Wir wollen helfen, junge Menschen zu bewussten Staatsbürgern und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten zu erziehen, die aus dem Glauben ihre Aufgabe in Familie, Beruf und Gesellschaft erfüllen. (Verbandsordnung 1.2)


Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) sind eine Jugendbewegung,

  • deren JugendleiterInnen ehrenamtlich und gemeinnützig aktiv sind,
  • die auf dem Gebiet der außerschulischen Jugendarbeit und Freizeitpädagogik tätig ist,
  • die Umweltpädagogik als Erziehungsschwerpunkt erkennt und zum verantwortungsbewussten Verhalten in der Umwelt anleitet,
  • die demokratisch aufgebaut ist und sich zu einer freien demokratischen Gesellschaftsordnung bekennt,
  • die interkonfessionell ist, aber Religion als Grundlage der Erziehung betrachtet,
  • die überparteilich ist, aber für aktives gesellschaftspolitisches Engagement ihrer Mitglieder eintritt,
  • die sich zur aktiven Friedenserziehung bekennt,
  • die von den beiden Weltpfadfinderverbänden WOSM - World Organization of the Scout Movement und der WAGGGS - World Association of Girl Guides and Girl Scouts als einzige Pfadfinderbewegung Österreichs anerkannt und registriert ist,
  • die als Gründungsmitglied des Österreichischen Bundesjugendrings und seiner Nachfolgeorganisationen in jugendpolitischen Fragen aktiv und tätig ist.

Altersstufen

Wichtel & Wölflinge (7 - 10 Jahre)

Die jüngsten PfadfinderInnen heißen Wichtel (Mädchen) und Wölflinge (Buben). Im Spiel entwickeln sie ihre kindliche Persönlichkeit und entdecken ihre Fähigkeiten und Talente. Die LeiterInnen stehen als Bezugspersonen im Mittelpunkt der Gemeinschaft.

Wichtel und Wölflinge schließen viele Freundschaften und entdecken in der Gemeinschaft immer wieder Neues. Sie erfahren etwas über ihren Lebensraum, basteln und singen. Spiel, Spaß und Bewegung kommen nicht zu kurz. Sie schlüpfen bei Spielgeschichten in andere Rollen, lassen der Fantasie freien Lauf und bewegen sich in der freien Natur.

 

 

Guides & Späher (10 - 13 Jahre)

Guides (Mädchen) und Späher (Buben) übernehmen in einem kleinen Team Verantwortung, erkennen eigene Qualitäten und bringen sie in die Gruppe ein. Das Abenteuer im Rahmen von Outdoor-Camps und Wanderungen bietet den Mädchen und Buben prägende Erlebnisse.

 Die LeiterInnen gestalten mit den Guides und Spähern ein abwechslungsreiches Programm und unterstützen sie dabei, im Team gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Viele Aktivitäten sind in der Natur und reichen vom Umgang mit Seil und Werkzeug, gemeinsamen Kochen, Spiel und Spaß bis zur Auseinandersetzung mit der Umwelt, in der die Kinder leben, und Treffen mit PfadfinderInnen außerhalb der Gruppe.

 

 

Caravelles & Explorer (13 - 16 Jahre)

Caravelles (Mädchen) und Explorer (Burschen) finden sich je nach Interesse in Kleingruppen zusammen. In Unternehmen, bei denen die Jugendlichen ihre eigenen Ideen einbringen, handeln sie bei der Planung und Durchführung immer selbständiger.

Die LeiterInnen unterstützen die Jugendlichen, wo immer sie ihre Hilfe brauchen. Für Caravelles und Explorer ist es wichtig, gemeinsam etwas zu bewegen und Zusammengehörigkeit nicht nur zu Hause, sondern über Grenzen und Völker hinweg zu erfahren. Internationale Treffen geben den Jugendlichen die Chance, interkulturelles Zusammenleben hautnah zu erleben.

 

 

Ranger & Rover (16 - 20 Jahre)

Ranger (Mädchen) und Rover (Burschen) befassen sich mit selbstgewählten gemeinsamen Projekten zu verschiedensten Themen. Sie bereiten sich auf ihre Rolle als verantwortungsbewusste und engagierte Persönlichkeiten in der Gesellschaft vor.

 

Die LeiterInnen begleiten die Jugendlichen bei ihren Aktivitäten. Ranger und Rover erleben eine Gruppe von Freunden mit viel Spaß, Abenteuer und Action. Sie stellen sich den Herausforderungen, die das Leben bietet. Ranger und Rover nehmen nach und nach ihr Leben immer mehr selbst in die Hand. Sie bereiten sich auf ihre Rolle als verantwortungsbewusste und engagierte Persönlichkeiten in der Gesellschaft vor.


Quelle: Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ)